Team Ninja

MSP Websites: Die Guten, die Schlechten und die Hässlichen

best managed services websites examples

„Es gibt zwei Sorten von MSPs auf dieser Welt: Die Einen haben Killer-Websites, die alle Kunden aufsaugen – und die Anderen müssen verdursten.“

— Clint Eastwood (oder so..)

 

Der Markt für Managed IT-Services ist lange nicht mehr so un-umkämpft und offen wie früher. Über die Hälfte – 60 Prozent, um genau zu sein – der MSPs, die wir in einer kürzlich erfolgten Studie befragt haben, beschrieben ihren lokalen IT-Sevices Markt als „sehr“ oder „extrem” umkämpft.

Was glauben Sie, worin besteht der beste Weg um sich von der Masse abzuheben? Weiterlesen

Jonathan Crowe

Top Phishing Köder und bösartige E-Mail-Täuschungen, auf die Sie achten sollten

phishing email disguises 2019

Schützen Sie Ihre Kunden vor den bedrohlichsten Betrugsversuchen und gemeinsten Gefährdungen dieses Jahres, indem Sie ihnen beibringen, wie man die häufigsten Malspam- und Phishing-Verschleierungen durchschaut.

Um Halloween und den letzten Tag des „Monats der Cybersicherheit“ zu feiern, beleuchten wir drei der beliebtesten Maskierungen, mit denen sich Kriminelle an den Verteidigungen vorbei direkt in die Posteingänge schleichen. Teilen Sie diese Ihren Kunden mit, als Erinnerung wachsam zu bleiben und daran, dass Sie Tag für Tag hart arbeiten, um sie vor solchen Angriffen zu schützen. Weiterlesen

Rachel Spatz

Aufbau der richtigen MSP-Website: Wie man mehr Besucher und Leads gewinnt

MSP website design tips

Generiert Ihre Website neue Leads für Ihr MSP-Geschäft? Wenn nicht, ist es vielleicht an der Zeit für ein Update. Dieser Leitfaden enthält alle Tipps und Tools, die Sie benötigen, um es richtig zu machen.

Was ist das Erste, das ein Kunde sieht, wenn er eine Suchmaschine benutzt, um Ihr MSP-Unternehmen zu recherchieren?

Ist es Ihr persönliches LinkedIn Profil? Ok, gar nicht übel.

Sind es ein Haufen verschwommener Social-Media-Bilder von Ihrer Walbeobachtungs-Seereise vor sieben Jahren? Nicht so toll.

Oder ist es tatsächlich eine moderne, intuitiv zu bedienende Webseite, die dem Kunden alles zeigt, was er zu Ihrem MSP Unternehmen wissen muss? Ihre Expertise, Ihre zufriedenen Bestandskunden und wie er selbst einer werden kann. Weiterlesen

Rachel Spatz

MSP Marketing Ideen zum Nachahmen: Kreative Direktversandkampagnen, die Ihre potenziellen Kunden begeistern werden

msp marketing ideas to steal

Sie möchten neue Kunden für Ihr MSP-Geschäft gewinnen? Unterschätzen Sie nicht die Wirkung von Post-Versandkampagnen. Ich selbst habe meine Kariere mithilfe von erfolgreichen Versandkampagnen aufgebaut und möchte heute ein paar meiner Erfolgsgeheimnisse verraten.

Wenn sie zum ersten Mal ernsthaft in Marketing investieren, nehmen viele MSPs an, dass es vor allem die digitalen Kanäle sind, auf die sie sich konzentrieren sollten – Anzeigen über Google, Facebook, LinkedIn, etc.

Diese Werbekanäle können sicherlich gute Ergebnisse erzielen, aber wahrheitsgemäß muss dazugesagt werden: Dafür braucht es viel Engagement von Ihrer Seite. Halbherzig an die Sache heranzugehen ist normalerweise nicht effektiv. Sie müssen über ein ausreichendes Budget verfügen, um Rückschläge finanzieren zu können. Es gilt erst einmal herauszufinden, was funktioniert. Möglicherweise erzielen Sie also eher langfristige, als unmittelbare Erfolge.

Wenn unsere MSP-Partner fragen, ob wir Ratschläge zum Thema Marketing für Sie haben, dann prüfen wir meist, ob im nicht-digitalen Bereich schon alle Register gezogen werden. Genauer gesagt: Haben Sie schon alles getan, um Ihre Emfpehlungsmarketing-Strategie zu optimieren und zu vereinheitlichen? Haben sie bereits Erfolge erzielt mit Versandmarketing?

Richtig gehört: Es geht um Briefe, Tinte und altmodisches Papier. Diese Form des Marketings zu belächeln wäre aber ein Fehler. Vielleicht gerade, weil man heutzutage mit digitaler Werbung überschwemmt wird, ist die Effektivitätsrate von Versandmarketing auf einem Allzeithoch. Weiterlesen

Ninja RMM

7 Strategien um mehr Empfehlungen für Ihr MSP Unternehmen zu bekommen


How to get more MSP referrals

Sind Kundenempfehlungen die Hauptantriebskraft Ihrer Neukundengeschäfte? Finden Sie heraus, wie Sie Volumen und Frequenz erhöhen können, ohne dabei aufdringlich oder verzweifelt zu wirken.

Als MSP zählen Weiterempfehlungen häufig zu den besten Freunden des Geschäfts.

Wenn Sie dem Marketing nicht viel Zeit oder Budget widmen können, sind sie mit großer Wahrscheinlichkeit die Basis, auf der Sie Ihr Unternehmen aufgebaut haben- und das aus gutem Grund.

Laut eines Trust in Advertising Berichts von Nielsen, werden Peer-to-peer Empfehlungen immernoch als die wirkungsvollste Form der Werbung angesehen.

Tatsächlich sind Weiterempfehlungen das erfolgreichste Marketing Tool für kleine Unternehmen in den USA. Weiterempfohlene Kunden scheinen loyaler zu sein als andere und eine Umfrage von Deloitte spricht in diesem Zusammenhang ebenso von einer 37% höheren Bindungsrate.

Weiterlesen

Team Ninja

Vorstellung der NinjaRMM Mobile App, VMware Überwachung, and mehr

Es war ein arbeitsreicher Sommer in der Entwicklungsabteilung von NinjaRMM. Unser Produkt-Team hat rund um die Uhr an unserem neuen Release 4.3 gearbeitet. Nach dem offiziellen Launching freuen wir uns nun sehr, Ihnen all die Neuerungen vorstellen zu können! Weiterlesen

Team Ninja

NinjaRMM baut seine Aktivität in EMEA aus und erweitert um Vertriebspartner MultiPoint um das Wachstum weiter zu beschleunigen

Es gibt spannende Neuigkeiten an der EMEA-Front. Denn NinjaRMM baut seine schnell wachsende globale Präsenz weiter aus und es ist uns eine Freude unsere neu gewonnene Partnerschaft mit MultiPoint bekannt zu geben, dem führenden Anbieter von IT-Lösungen. Diese neue Partnerschaft wird dazu beitragen, dass NinjaRMM nun auch Partnern in IsraelGriechenlandZypern, und Malta näher gebracht wird. Weiterlesen

Jonathan Crowe

Was ist EDR? Eine klare Definition des heißesten Schlagworts der Sicherheitsbranche

what is edr

Die Sicherheitsbranche ist nicht unbedingt bekannt für ihre Transparenz und ihr eindeutiges Messaging. Es ist ein überfüllter und wettbewerbsintensiver Markt, voll von Anbietern, die den Druck spüren sich von der Masse abzuheben, um mit der Konkurrenz Schritt halten zu können. Heutzutage tendiert die Mehrheit dazu, mehrschichtigen oder „All-in-one“ Schutz in Anspruch zu nehmen. Woraus dieser jedoch im Einzelnen besteht, kann stark variieren und der Vergleich verschiedener Angebote führt oft zu Verwirrung.

Es ist auch nicht wirklich hilfreich, dass Sicherheitsterminologien nicht immer leicht zu verstehen sind.

Eines der Akronyme, welches in der letzten Zeit häufig zum Einsatz kommt, ist EDR, Kurzform für Endpoint Detection & Response. Mittlerweile bietet fast jeder Sicherheitsdienstleister eine Form des EDR an, weshalb wir darstellen wollen, was EDR genau ist und welche Funktionen es im Vergleich zu anderen Produkten in Ihrem Sicherheitspaket ausüben kann. Weiterlesen

Jonathan Crowe

Preisstrategien für Managed Services die Ihre Rentabilität in 2019 steigern

managed services pricing strategies 2019

Hinweis: Folgendes ist ein Auszug aus dem Leitfaden: Von Break/Fix-Modell zum Managed Service Provider, welcher einen 4-stufigen Aktionsplan für den Übergang zu Managed Services enthält, ebenso wie kostenlose Vorlagen und Tools die Sie verwenden können, um direkt loszulegen.

 

Die Preisstrategie für Managed Services ist ein komplexes Thema. Hier gibt es nicht den einen richtigen Weg sondern sie hängt vielmehr von Faktoren ab, die zwischen jedem Anbieter und dessen Kunden variieren. Ein einzelner Blogpost kann daher lediglich an der Oberfläche der Thematik kratzen. Darum wollen wir die Dinge einfach halten, indem wir hier erst auf einige Grundlagen eingehen. Zudem möchte ich Sie auf ein paar weitere Punkte hinweisen, die bereits etwas mehr in die Tiefe gehen und die Sie im Hinterkopf behalten können, wenn Sie direkt an den Stellschrauben Ihrer Preisgestaltung drehen. Weiterlesen

Jonathan Crowe

Was bedeutet RMM? Eine moderne Definition plus Bewertungskriterien für 2019

Was bedeutet RMM?

RMM steht für Remote Monitoring und Management. Wie der Name schon sagt, wird RMM-Software verwendet, um a) Informationen von entfernten Endpunkten und Netzwerken zu sammeln und deren Gesundheitszustand zu beurteilen; und b) um an diesen Geräten verschiedenste Remote IT-Managementaufgaben  ohne Unterbrechung durchführen. Weiterlesen

Jonathan Crowe

Aufbau des richtigen MSP Software-Stack: 3 zentrale Bewertungskriterien plus Do’s und Don’ts

managed-services-software-stack

Hinweis: Folgendes ist ein Auszug aus dem Leitfaden: Von Break/Fix-Modell zum Managed Service Provider, welcher einen 4-stufigen Aktionsplan für den Übergang zu Managed Services enthält, ebenso wie Bonusvorlagen und Tools die Sie verwenden können, um mit diesem sofort loszulegen.

 

Die Wahl des richtigen Software-Stacks für den internen Gebrauch, als auch den Verkauf an den Kunden, ist kein leichtes Unterfangen. Neben der Entscheidung, welche Leistungen das Managed Service Angebot beinhaltet, ist dies eine der größten Entscheidungen, die Sie treffen müssen.

In vielerlei Hinsicht ist Ihr Erfolg, Ihre Rentabilität und — im Falle kundenbasierter Software — Ihr Ruf von den von Ihnen eingesetzten Tools abhängig. Wie also beurteilen Sie MSP Software erfolgreich, um sicherzustellen, dass Sie die Tools verwenden, die Sie wirklich brauchen? Hier sind einige Schlüsselkriterien und wichtige Do’s und Don’ts. Weiterlesen

Jonathan Crowe

Wie das Abgeben von Kunden das Wachstum unseres MSPs beflügelt hat

Treffen Sie einen MSP, der bereit war, 25% seiner Einnahmen den Rücken zuzukehren, indem er sich von seinen schlechtesten Kunden verabschiedete. Sein einziges Bedauern ist lediglich es, dies nicht schon früher getan zu haben.

 

Ivan war angespannt. Er war im Begriff, ein unangenehmes Gespräch mit einem seiner ältesten und problematischsten Kunden zu führen. Das Thema der Diskussion war nur allzu bekannt – es gab eine weitere Meinungsverschiedenheit bezüglich der Bezahlung zu klären. Aber diesmal hatte Ivan einige Dokumente auf seiner Seite. Nämlich eine unterzeichnete Vereinbarung, dass der Kunde für seinen nächsten Auftrag eine Call-Out-Gebühr zahlen wird.

Dank diesen Dokuments konnte das Gespräch auf eine äußerst klare, wenn auch potenziell unangenehme Frage reduziert werden: Würde der Kunde das, wozu er sich schriftlich bereiterklärt hat, tatsächlich umsetzen oder nicht? Weiterlesen

Jonathan Crowe

Vorstellung des NinjaRMM Credential Exchange: Eine bessere, sicherere Art der Verwaltung von Nutzerinformationen

2019 ist schon halb verstrichen und ich freue mich berichten zu können, dass das NinjaRMM-Team hart gearbeitet hat, um unser Mantra der unermüdlichen Innovation weiter zu verwirklichen. Unsere neueste Hauptversion, 4.2, wird heute veröffentlicht, und sie enthält einige wichtige neue Features und Funktionen, die wir unseren Partnern mit Freude überbringen möchten. Weiterlesen

Jonathan Crowe

Break/Fix vs. Managed Services: Was sind die Unterschiede und was ist das bessere Modell für Sie?

Vorteile des Managed Service Provider

Hinweis: Im Folgenden finden Sie einen Auszug aus dem Leitfaden: Vom Break/Fix-Modell zum Managed Service Provider. Dieser enthält einen 4-stufigen Aktionsplan für eine reibungslose Umstellung und eine Reihe von Bonusvorlagen und Tools, mit welchen Sie sofort loslegen können.

Was ist der Unterschied zwischen Brake/Fix-Support und Managed Services?

Mit Break/Fix-Support werden IT-Dienstleistungen nach Bedarf bereitgestellt und das in der Regel durch einen Techniker, der die Probleme vor Ort löst. Dem Kunden werden dabei die Zeit und das Material in Rechnung gestellt. Dieser Ansatz wird auch als Fee-For-Service bezeichnet.

Mit Managed Services bietet der Dienstleister einen ganzheitlicheren IT-Support an, dessen Bedingungen in einem Service Level Agreement (SLA) festgelegt sind. Typischerweise umfasst dieser proaktives Monitoring und Wartung, welche mittels Fernzugriff erfolgen, mit dem Ziel Probleme anzugehen bevor diese zu Problemen mit den Kunden oder zu Systemausfällen führen. Weiterlesen

Sal Sferlazza

Der NinjaRMM Unterschied: Das Ninja Preismodell

Als wir NinjaRMM 2013 gründeten, haben wir uns vorgenommen, die Dinge anders zu gestalten. Wir waren der Meinung, dass fast alles an der RMM-Software – von der Gestaltung des Aufbaus, über die Art und Weise, wie es aussah, bis hin zum Prozess des Verkaufs— verbessert werden könnte und sollte.

Dieser Beitrag ist der zweite in einer Serie, die wir “The NinjaRMM Difference” nennen. Eine Serie in der ich unseren Ansatz hinter so gut wie allem erläutern werde, von Verkauf und Preisgestaltung bis hin zu Produktentwicklung und Support. Wenn Sie den ersten Beitrag der Serie über Verkaufstaktiken noch nicht gelesen haben, können Sie dies hier nachholen.

In diesem Beitrag möchte ich einen Einblick in ein Thema geben, zu dem viele Menschen verständlicherweise einige Fragen haben: die Preisgestaltung. Weiterlesen

Sal Sferlazza

Der NinjaRMM Unterschied: Ansatz unserer Verkaufs-Taktik

Als wir NinjaRMM im Jahr 2013 gründeten, haben wir uns vorgenommen, die Dinge etwas anders zu gestalten. Wir waren der Meinung, dass fast alles an der RMM-Software – von der Gestaltung des Aufbaus, über das Aussehen, bis hin zum Verkaufsprozess— verbessert werden könnte und sollte.

Das bedeutete, eine Plattform zu entwickeln, die nicht nur leistungsstark, sondern auch einfach zu bedienen war. Eine, für die es keine Tage und Wochen der Einarbeitungszeit bedurfte und die MSPs nicht dazu nötigte, einen weiteren Mitarbeiter in die Gehaltsabrechnung mit einzuschließen, welcher sich ausschließliche um deren Verwaltung kümmert. Für uns entsprach dies keinem gutem Geschäftssinn und es stand in erster Linie im Widerspruch zum ursprünglichen Zweck eines RMM-Tools- nämlich, den Arbeitsalltag eines MSP zu vereinfachen, nicht zu verkomplizieren.

Die Änderungen, die wir im RMM-Bereich vornehmen wollten, beschränkten sich jedoch nicht nur auf die Entwicklung eines besseren Produkts. Wir wussten auch, dass wir die Chance hatten, aus dem Feld auszubrechen, indem wir NinjaRMM so verkauften, wie wir es bevorzugten und genau die Art des Supports und der gesamten Kundenerfahrung anzubieten, die wir selbst am liebsten erhalten würden.

Vor diesem Hintergrund haben wir bereits in den frühen Betriebstagen entschlossen, dass es drei Dinge gibt, die wir als Status quo nicht akzeptieren würden. Weiterlesen

Jonathan Crowe

Systemhäuser und MSP’s: Zwei Möglichkeiten, die Vorteile der Umstellung auf Windows 7 EOL zu nutzen

Windows 7 EOL checklist

Hier sind wir – weniger als neun Monate entfernt von dem Tag. an dem Microsoft den Support für Windows 7 und Windows Server 2008 offiziell beendet. Der große Tag ist der 14. Januar 2020, und er wird schneller kommen, als man denkt.

Also, wie läuft die Migration? Sind die meisten MSPs und ihre Kunden gut im Rennen oder rennen sie hinterher?

Was steht auf dem Spiel, wenn es um EOL geht, und wie können MSPs diese Möglichkeit nutzen, zusätzliche Engagements zu sichern, ihre Abläufe zu rationalisieren und ihre Einnahmen zu steigern? Weiterlesen

Ninja RMM

NinjaRMM wurde bei G2 Crowd in 8 Hauptkategorien als beste RMM-Software bewertet


best-rmm-software-2019-g2-crowd

G2 Crowd hat seine Ratings für das Frühjahr 2019 veröffentlicht, in welchen NinjaRMM als die Nr. 1 der Remote Monitoring und Management (RMM) Software gelistet ist.

NinjaRMM hat nicht nur im Bezug auf den G2 Satisfaction Score die Nase vorn, es ist auch erfreulich zu sehen, dass es in sieben weiteren Kategorien, darunter Benutzerfreundlichkeit, Produktausrichtung und Qualität des Supports, mit den Bestnoten ausgezeichnet wurde. Weiterlesen

Sal Sferlazza

Im Mittelpunkt steht die Führung und Expansion von NinjaRMM in EMEA.

NinjaRMM EMEA expansion

Foto von Suzy Hazelwood

In jeder Woche gibt es immer wieder spannende Dinge bei Ninja. Da das Unternehmen weiterhin schnell wächst, möchte ich dazu beitragen, alle Aspekte dieses Wachstums transparent zu machen, insbesondere jetzt, da die Beiträge von Kollegen aus der ganzen Welt kommen. Weiterlesen

Jonathan Crowe

Der Maester’s Guide für MSP Software: Eine Liste der bestbewerteten Tools im Bereich


MSP software guide

Von RMMs bis hin zu Dokumentationssoftware: Auf welche Lösungen verlassen sich MSPs am meisten, um ihr Unternehmen zu stärken und zu verhindern, dass ihre Kundennetzwerke dunkel und voller Fehler sind? Weiterlesen